Ein aus beliebigem Material bestehender Recurvebogen.

Erlaubt:

  • Der Bogen kann ein- oder mehrteilig (Take down) sein.
  • Ein Bogenfenster, welches über die Mitte des Bogens hinaus reicht.
  • Eine Pfeilauflage
  • Ein Bogenköcher, auf der dem Fenster gegenüberliegenden Seite..
  • Das Bogenfenster darf parallel zur Bogenlängsachse geschnitten sein.
  • Ein gerader Stabilisator ggf. mit Koppelungsvorrichtung und einer Länge von höchstens 30,5 cm gemessen von der Vorderkante des Bogenmittelteils.
  • Der Gewindeeinsatz, der aus dem Bogenmittelteil herausragt, ist Teil des Stabilisators und wird mitgerechnet.

Verboten:

  • Gegabelte Stabilisatoren
  • Gegengewichte
  • Das Bogenzuggewicht darf während der Runde nicht geändert werden.

 

Pfeile:

  • Jedes Material ist erlaubt

 

Schießstil:

  • Der Bogen ist mit mediterranem Ablass oder Untergriff zu schießen. Die gewählte Fingerposition darf während des Wettbewerbs nicht verändert werden.
  • Bei Verwendung eines Bogenköchers müssen die Wertungspfeile aus dem Bogenköcher benutzt werden.